Auswärtsdreier erkämpft!

Nach zuletzt großen Personalsorgen, standen heute gleich 16 Spieler zur Verfügung. Und der Auftritt beim Kreisligaabsteiger Wilthen 2. war das erwartet harte Stück Arbeit. Da der angesetzte Schiedsrichter nicht kam, leitete ein Sportfreund der Gastgeber die Partie und das überraschend gut und unparteiisch. Zunächst ging es gut los für unsere Elf. Eine Unstimmigkeit in der Gegnerabwehr nutzte K. Lugge bereits in der 2. Spielminute zur Führung. Leider der Startschuss für die schwächste Halbzeit seit Monaten unserer Mannschaft. Mit zunehmender Spieldauer hatte man mehr mit dem eigenen Spiel zu kämpfen als mit dem Gegner. Große Mängel bei Ballannahme, Fehlpässe und gefühlte 100 Prozent verlorene Kopfballduelle nahmen die eigene Offensive quasi aus dem Spiel und bedeuteten zunehmenden Druck für die Abwehrreihe. So wurde die Kreisoberligareserve von Minute zu Minute stärker und spielbestimmend. Folgerichtig kam der Gastgeber kurz vor der Pause zum Ausgleich. Vorwärtsbewegung unserer Elf, der Doppelpassversuch im Mittelfeld gerät deutlich zu kurz, der Gegner dazwischen mit schnellem Pass in die Spitze und A. Thonig zum 1:1! Kurz nach Wiederbeginn dann der nächste Nackenschlag. Elfmeter in der 58. Minute für den Gastgeber und M. Rudolph sicher zur Führung. Spiel gedreht! Kleinhänchen jetzt aber endlich wach und deutlich verbessert im eigenen Spiel, bissiger in den Zweikämpfen und mit dem erkennbaren Willen sich nicht so einfach geschlagen zu geben. Die Bemühungen fruchteten und Wilthens Hintermannschaft geriet zunehmend unter Druck. Die Bemühungen wurden in Minute 71. dann auch belohnt. K. Lugge im Strafraum zu Fall gebracht, bringt den Ball aber vorher noch zu Pa. Lugge und der kompromisslos zum Ausgleich! Und die Gäste machten weiter Druck, wollten den vollen Erfolg. 80. Minute, Flanke aus dem rechten Halbfeld von T. Mandel. Der als letzter Mann aufgebotene K. Mandel war durchgestartet und bringt den immer länger werdenden Ball aus kurzer Distanz hüfthoch per Hacke maßgenau zwischen Pfosten und Torwart hindurch ins Netz! Traumtor zur 2:3 Führung, Spiel wieder gedreht. Die Schlußphase war noch mal eine Zerreißprobe der Nerven, Wilthen drückte auf den Ausgleich, Kleinhänchen warf alles hinein und brachte den Erfolg letztendlich über die Zeit. Nach der unnötigen Niederlage der Vorwoche gelang heute ein Auswärtssieg durch Moral und Kampf.
Kleinhänchen spielte mit: D. Anders – K. Mandel, M. Koreng (52. Dav. Schenk), F. Vetter, T. Mandel – A. Marx, Pi. Lugge, Dav. Gruschka, M. Ullah Khan (67. St. Kreuz) – Pa. Lugge (85. St. Dornick), K. Lugge

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.