Die Liga pausiert, Kleinhänchen siegt!

Trotz neuerlichem Wintereinbruch wurde als einzige Partie der Kreisklassen, die in Kleinhänchen ausgetragen! Zum Unmut der Gäste aus Hochkirch war die Entscheidung unseres Präsidenten, die Partie auszutragen im Nachhinein goldrichtig! Zwischen frisch gewalztem Rasen und der Schneedecke war kein Eis und somit auch relativ guter Stand. Das es natürlich deutlich bessere Bedingungen gibt ist klar und so wurde sich in der Anfangsphase erstmal ans Geläuf gewöhnt und viel mit langen Bällen agiert. In Minute 19 dann die Führung für die Gastgeber. Nach Einwurf kommt A. Marx zum Abschluss, R. Pohling springt noch mit der Fußspitze hinein und spitzelt den Ball so über den Torwart in die Maschen. Gleich ein Tor im Comebackspiel! Und nur fünf Minuten später der zweite Treffer. Nach Ecke von Pi. Lugge rutscht Hochkirchs Schmidt beim Klärungsversuch am kurzen Pfosten der Ball über die Mütze ins eigene Tor zum 2:0. Weil natürlich auch immer mal ein Ball davon flutschte kamen auch die Gäste zu guten Möglichkeiten, ließen diese aber zum Teil fahrlässig ungenutzt und so ging es mit komfortablem Vorsprung in die Pause! In der zweiten Hälfte bestimmte dann deutlich die Heimmannschaft das Geschehen und konnte trotz schwierigem Geläuf mit ansehnlichen Spielzügen gefallen. So auch in der 61. Spielminute, als nach schönem Doppelpass zwischen Dav. Gruschka und R. Pohling der Ball bei K. Lugge landet, der problemlos zum 3:0 vollendet. Das Spiel lief fast nur noch aufs Tor der Gäste und in Minute 75 fiel folgerichtig der nächste Treffer. R. Pohling zieht nach innen und mit rechts ab. Der Fall klatscht hart an den Innenpfosten und vor die Füße des eben eingewechselten Dan. Gruschka, der mit seinem ersten Ballkontakt das 4:0 markiert. Und kurz darauf hätte fast der zweite Jocker geknipst. Nach abgewehrter Ecke nimmt St. Dornick den Ball volley, den Hochkirchs Hüter mit den Fingerspitzen gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Die Gäste bekamen in der Folge einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, setzten diesen aber weit über den Kasten. Neben einer engagierten Startelf bekam der SC auch von der Bank heute entscheidente Impulse. Denn auch E. Al Abdi, heute als dritter Wechsler aufgeboten wusste sich mit gutem Offensivspiel einzubringen und so den Schlusspunkt einzuleiten. Nach seinem Zuspiel zieht K. Lugge an der Strafraumgrenze nach innen, lässt einen Verteidiger stehen, tanzt einen zweiten aus und semmelt das Leder in der Schlussminute unhaltbar in den Winkel! Wir hoffen unsere von Anfang an unzufriedenen Gäste sind gut nach Hause gekommen. Der SC freut sich über einen, auch in der Höhe verdienten Heimsieg und spielte heute mit:
D. Anders – K. Mandel, A. Marx, Dav. Schenk, T. Mandel – Dav. Gruschka, M. Khan, R. Pohling (76. E. Al Abdi), Pi. Lugge (73. St. Dornick), K. Lugge, Pa. Lugge (73. Dan. Gruschka)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.