Kleinhänchen bleibt im achten Punktspiel in Folge ungeschlagen und holt torreichen Auswärtssieg!

Etwas weiter reisen musste heute die Erste des SC, genauer gesagt nach Neukirch, wo es gegen die Spielgemeinschaft Neukirch/Wehrsdorf/Sohland 2. ging. Vom Anpfiff weg hatten unsere Jungs eigentlich mehr Spielanteile, taten sich aber zunächst gegen gut verteidigende und gelegentlich konternte Gastgeber schwer, zwingende Aktionen zu kreieren. Lediglich lange Bälle von D. Anders im Kleinhänchener Tor auf K. Lugge brachten den gegnerischen Schlussmann zwei drei mal in Bedrängnis. So dauerte es auch bis zur zwanzigsten Spielminute, ehe gejubelt werden konnte. A. Marx mit Pass in die Tiefe, bei dem die gegnerische Abwehr auch noch schlafmützig agierte. Dieser findet K. Lugge, welcher sich diese Möglichkeit nicht nehmen ließ und das 0:1 markierte. Damit war auch der Knoten geplatzt. Nur sechs Minuten später, das 0:2! Ecke von Pi. Lugge, der Ball fällt A. Marx vor den Fuß und der Käptn überlegt ins lange Eck. In Minute 30., dann auch gleich das 0:3. Nach dem der Ball mehrfach kurz vor der Torlinie der Gastgeber geblockt werden konnte, versenkte schließlich M. Khan das Leder im Netz! Die Schlagzahl blieb hoch, Kleinhänchen jetzt spielerisch auch sehr überzeugend und in der vierzigsten Minute mit dem nächsten Treffer. Balleroberung von M. Khan an der Mittellinie und anschließendem Solo über rechts. Genau getimter Pass auf K. Lugge, der den Ball humorlos unter die Latte hämmerte. Nur eine Minute später Kleinhänchens bester Torjäger mit dem Hattrick. Nach langem Ball von R. Pohling umkurvt K. Lugge den gegnerischen Hüter, spielt noch Doppelpass mit dem kurzen Pfosten um den Ball dann doch zum 0:5 Pausenstand über die Linie zu drücken. Kurioserweise dauerte es nach Wiederbeginn wie schon in Hälfte eins zwanzig Minuten bis zum ersten Treffer. Bis dahin ließ der SC den Ball bei sengender Sonne hauptsächlich und gut in den eigenen Reihen laufen, die Gastgeber wiederum verteidigten jetzt wieder besser und ließen einige Male die Abseitsfalle zu schnappen. In Spielminute 65. ging es für diese aber dann zu schnell. Ball durch gesteckt auf rechts zu St. Dornick, der in den Strafraum geht, mit viel Übersicht quer legt und so K. Lugge seinen vierten Treffer im Spiel serviert. Den endgültigen Schlußpunkt setzte zwei Minuten vor Ende dann Pi. Lugge nach schönem Doppelpass mit Pa. Lugge und flachem Schuß ins kurze Eck!
Der SC spielte mit:
D. Anders – K. Mandel, A. Marx, M. Koreng, St. Kreuz – Dav. Gruschka, M. Khan, R. Pohling, Pi. Lugge – Pa. Lugge (46. St. Dornick), K. Lugge

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.