Tore satt am Wochenende in Kleinhänchen!

Am Freitag spielten bereits die Alten Herren gegen „Rakete“ Goldbach und unterlagen in einer packenden Partie leider mit 5:6! Am heutigen Samstag hatte es die Erste des SC mit dem Kreisligaabsteiger vom SV Göda 04 zu tun. Eine Partie auf Augenhöhe, die Gäste holten in den vergangenen fünf Spielen nur einen Punkt weniger und spielten in den letzten 10 Jahren immerhin mindestens in der Kreisliga. Entsprechend zäh gestaltete sich der Beginn. Kleinhänchen versuchte ab zu warten und Fehler möglichst zu vermeiden. Dadurch überließ man aber zu sehr den Gästen das Geschehen, die läuferisch und körperlich zunächst überlegen waren und dadurch auch zu Abschlußmöglichkeiten kamen, die aber meist weit das Ziel verfehlten oder vom aufmerksamen Keeper des SC entschärft wurden. Kleinhänchen agierte zu oft mit langen hohen Bällen, oder zu umständlich im gefährlichen Bereich. Bei sommerlichen Temperaturen ging ein intensiv geführtes Spiel somit Torlos in die Pause. Im zweiten Abschnitt besann sich der Gastgeber aber auf seine spielerischen Qualitäten, spielte flach, genauer und druckvoll in Richtung Gödaer Tor! Trotzdem brauchte es einen langen Ball und 68 Minuten bis zum ersten Treffer. Abschlag von D. Anders, die gegnerische Hintermannschaft muss aufspringen lassen und auch der heraus kommende Torwart kommt nicht rechtzeitig an den Ball den K. Lugge abgezockt ins Netz schießt. Die Führung brachte Sicherheit. Göda versuchte anzurennen , der SC ließ sie kommen und setzte immer wieder Nadelstiche über die Außen. So auch in der 80. Spielminute. Starke Balleroberung von M. Khan, kurz vorm gegnerischen Strafraum. Rüber gelegt zu K. Lugge, der von links nach innen zieht, dadurch zwei Mann ins Leere laufen lässt und trocken die Pille im Netz versenkt. 2:0 und kurz darauf fast das dritte Tor für den SC! E. Al Abdi tanzt im Sechzehner durch zwei Gegner schließt ab, aber trifft nur das Außennetz. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Nach dem folgenden Abschlag die Kleinhänchener Hintermannschaft nicht konsequent genug und schon stand es 2:1 durch Gödas Handrik. Noch mal zittern in den Schlußminuten? Eine gewisse Unsicherheit war jetzt plötzlich spürbar und Göda witterte die Möglichkeit. Dies wehrte aber nicht lange. 88. Minute, Freistoß in halblinker Position 20 Meter vorm Tor! Pi. Lugge tritt an, wählt die Torwartecke und überrascht den Gödaer Keeper damit so, das der Ball direkt im Netz einschlägt. 3:1, der Schlußpunkt eines, auf Grund der zweiten Hälfte nicht unverdienten Heimsieges des SC Kleinhänchen. Dieser ist damit im neunten Punktspiel in Folge ungeschlagen und baut den Vorsprung auf Platz drei vor den letzten drei Spieltagen auf drei Punkte aus!
Der SC spielte heute mit:
D. Anders – K. Mandel, M. Koreng (35. E. AL Abdi), St. Kreuz, T. Mandel – A. Marx, Pi. Lugge, Dav. Gruschka, M. Khan – K. Lugge, Pa. Lugge

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.