WAHNSINN!!!

Der SC Kleinhänchen schlägt den Favoriten! Und womit? Mit Recht… und nach einer überragenden, mannschaftlich geschlossenen, kämpferischen aber auch spielerisch starken Vorstellung durchaus verdient. Beide Teams hatten personell nicht die besten Voraussetzungen. In einer immer fairen Partie gelang dem Gastgeber, der sich erstmals in dieser Saison für den alten Trikotsatz aus den letzten erfolgreichen Spielzeiten entschied, der bessere Start. Nach Freistoß von R. Mandel in der vierten Minute, leitet Dan. Gruschka den Ball in den Strafraum weiter, wo der gegnerische Schlußmann aber vor dem einschußbereiten K. Lugge zur Stelle war. Zwei Minuten später dann die Gäste mit der ersten Chance, in Form von Toptorjäger M. Benad, dessen Abschluss aus spitzem Winkel allerdings nicht den Weg ins Tor fand. In der 14. Spielminute dann ein langer Ball in den Strafraum vom SV Traktor Malschwitz. Handspiel vom Verteidiger und die logische Konsequenz, Strafstoß! K. Lugge, Kleinhänchens Torjäger, legt sich den Ball auf den Punkt und verwandelt sicher zur Führung. Nur zwei Minuten später Pi. Lugge, über links frei gespielt von K. Lugge, allein unterwegs in den Strafraum und aufs gegnerische Tor konnte sich nicht entscheiden zwischen Abschluss und Abspiel, wählt irgendwie eine Zwischenvariante und vergibt so eine quasi Hundertprozentige zum 2:0! Die Gäste ihrerseits immer bemüht mit langen Bällen das Mittelfeld schnell zu überbrücken, fanden aber in der Hintermannschaft des SC ihren Meister, was den Gastgebern zahlreiche Kontermöglichkeiten bot. Zweimal Dan. Gruschka aber auch K. Lugge und K. Mandel mit unfassbar guten Möglichkeiten, die alle ungenutzt blieben. Ein 3:0 wäre zu diesem Zeitpunkt klar möglich, eigentlich sogar ein Muß gewesen und so ging es mit einer knappen aber erstmaligen Führung in die Pause! Und auch Durchgang Zwei startete gut für den SC und so hatte bereits in der 47. M. Khan die Chance die Führung auszubauen, allerdings auch ohne Erfolg. Die Gäste kamen ebenfalls entschlossen aus der Kabine und suchten immer wieder M. Benad, der ein ständiger Unruheherd war, aber im entscheidenden Moment immer von Kleinhänchens Abwehr gestoppt werden konnte. Die Gäste dadurch auch öfter mit Versuchen aus der Distanz. So auch nach gut einer Stunde, den D. Anders zur Ecke abwehren musste. Und eben bei dieser stimmte die Zuordnung nicht ganz und so konnte J. Hoferichter aus kurzer Distanz ausgleichen. In der Folge erhöhte der SV den Druck und wollte seiner Favoritenrolle nun auch vollends gerecht werden. Alle Spieler des SC fighteten aber entschlossen und kamen in der Schlußphase wieder ins Spiel und erneut zu guten Chancen, deren Verwertung fast schon sträflich und nichts für die Nerven war. Und so, plötzlich wieder Freistoß kurz vor dem Sechzehner des SC, für Malschwitz. Gleichzeitig die Nachspielzeit angezeigt. Der Ball geht knapp daneben und so kamen wieder die Gastgeber noch mal zu der Möglichkeit das gegnerische Tor zu bespielen. Langer Ball und Foulspiel mit anschließendem Freistoß von Halbrechts für den SC. Der Ball kommt, der SC auch zwei mal zum Abschluss, immer geblockt landet er noch mal bei Dav. Gruschka, der ihn zu K. Lugge hebt. Dieser behält die Nerven und erzielt mit der Schlußsekunde tatsächlich die erneute Führung und somit den Siegtreffer! Der Jubel am Ende natürlich überschwenglich!

Der SC spielte mit:
D. Anders – R. Mandel, A. Marx, T. Mandel, St. Kreuz – Dav. Gruschka, M. Khan, R. Mandel (33. M. Bresan), Pi. Lugge – K. Lugge, Dan. Gruschka

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.