Kleinhänchen trifft nicht mehr!

Das Kleinhänchener Heimspiel musste vergangene Woche kurzfristig abgesagt werden. Und ebenso kurzfristig wurde es als Nachholer für den gestrigen Samstag angesetzt. Da der heimische Platz weiterhin gesperrt ist und es mit Nachholeterminen langsam knapp wird, wurde das Heimrecht abgegeben und man trat als Gast gegen den SV Zeißig 2. auf dem Kunstrasen in Hoyerswerda an. Mit erneut drei alten Herren im nur 12 Mann starken Kader war gegen die Landesklasse-Reserve klar, dass man so gut wie möglich verteidigen und es dem Gegner schwerstmöglich machen wollte. Nach fünf Minuten war die Marschroute fast schon über den Haufen geworfen. Berechtigt wurde Handelfmeter gegen den SC gepfiffen, allerdings hielt diesen D. Anders stark und sicher. Sein langer Abschlag in der Folge sprang durch bis zu K. Lugge, welcher den herausstürmenden Torhüter überlupfte, den Ball aber dennoch nicht im Tor unterbrachte. In der Folge verteidigte Kleinhänchen, meist tief stehend, geschickt, mal mit Glück, vor allem aber aufopferungsvoll und hatte zur Not noch einen gut aufgelegten D. Anders im Kasten. Zeißig biss sich mehr und mehr die Zähne aus und der SC hatte gelegentlich gute Möglichkeiten für Konter. Allerdings fand Kleinhänchens offensive Dreier-Reihe heute mal so garnicht zueinander und traf meist die falschen Entscheidungen. Die besten Abschlußmöglichkeiten hatte dabei noch K. Lugge. Aber Kleinhänchens Torjäger, aktuell nicht in seiner besten Form, blieb heute erneut glücklos. Wechseloptionen für die Offensive? Alle lieber zu Hause geblieben! So lief das ganze Spiel, inklusive kurzer Unwetter-Unterbrechung und torlosem Pausentee, bis zur 83. Minute! Dann bekam der SVZ einen Freistoß, halblinks, 17 Meter vorm Tor. Und diesen verwandelte F. Weichert, flach an der Mauer vorbei, platziert ins lange Eck und ohne Chance für D. Anders zur Führung! Und auch mit diesem Rückstand kurz vor Ende gab der SC nicht auf und hatte noch eine gute Möglichkeit zum eigenen Treffer, aber auch diese wurde zu einfach, weil schlecht zu Ende gespielt, vergeben. Ein sicher verdienter Sieg für Zeißig, aber wenn man seine eigenen Chancen besser genutzt hätte, wäre tatsächlich eine Überraschung möglich gewesen. So kann man mit der eigenen Leistung insgesamt zwar erneut zufrieden sein, bleibt aber nun schon im dritten Spiel in Folge ohne eigenen Treffer. Wenn irgendwann mal in Defensive und Offensive die Leistung komplett passt, klappt es vielleicht auch mal mit nem Punktgewinn!

Kleinhänchen spielte heute mit:
D. Anders – R. Mandel, A. Marx, T. Mandel, J. Weisflog – Dav. Gruschka (84. T. Hähne), M. Herrmann, L. Hübschmann – M. Khan, K. Lugge, Pi. Lugge

#guteLeistung#ergoVersicherungen#Fabian Dornick #Zielwassertrinken#weitermachen#Kopfhoch

Bild könnte enthalten: Text

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.