Schon wieder Derbysieger! 😎

Kaum zu glauben, da neigt sich die Saison der Kreisliga dem Ende zu und plötzlich scheint der SC in der Liga angekommen zu sein. Holt zwei Siege in Folge! Und noch dazu zweimal in einem Deutsch-Sorbischen Derby! Heute war die SG Nebelschütz zu Gast, welche nach dürftiger Hinserie, dann in der Rückrunde nur wenig Punkte abgeben musste. Kleinhänchen startete engagiert ins Spiel, aber nach 10 Minuten ging der Favorit in Führung. Kleinhänchen bekommt den Ball nicht weg, die erneute Eingabe findet Plaettner, der völlig frei stehend keine Mühe hat. Die SG jetzt mit Dauerdruck auf Kleinhänchens Gehäuse. Gewann gefühlt jeden Zweikampf in dieser Phase, scheiterte aber meist an der eigenen Chancenverwertung. Der SC brauchte lange, um sich einigermaßen zu befreien, setzte dann aber gezielt Nadelstiche. So auch in der 36. Spielminute. Einen langen Ball holt Pa. Lugge am Strafraum runter für K. Lugge, der direkt aus 16 Metern abzieht, den überraschten Nebelschützer Hüter auf dem falschen Fuß erwischt und den Ausgleich markiert. Gleichzeitig auch der Pausenstand. Dieses doch glückliche Remis verdiente sich der SC im Nachhinein. In Hälfte zwei hatten beide Teams ihre Möglichkeiten, wobei der SC doch öfter gefährlich wurde als den Gästen lieb sein konnte. In der 66. Spielminute bekommt diesmal die SGN den Ball nicht weg. Dieser landet im zweiten Anlauf über M. Khan bei Dav. Gruschka, der platziert ins lange Eck einschießt. Spiel gedreht! Und nur sechs Minuten später sogar das 3:1 für den SC! Langer Ball von R. Mandel, vom Nebelschützer Verteidiger unglücklich verlängert, landet dieser bei K. Lugge und der markiert seinen zweiten Treffer im Spiel. Die Entscheidung? Mitnichten, der Anschluss der SG kam bereits vier Minuten später! Nach langem Ball aus dem linken Halbfeld steht plötzlich Nebelschütz‘ Torjäger Koreng blank und trifft zum 3:2 aus kurzer Distanz! Die Schlußphase wurde dann hektisch und war von einigen Nicklichkeiten geprägt. Schiri Sturm hätte auch als Kartenspieler durch gehen können. Kurz vor Schluss mussten zudem je ein Spieler des SC und der SGN vorzeitig duschen, nachdem sie sich zuvor etwas zu nah gekommen waren. In der Schlußminute hatte Kleinhänchen noch Glück mit einem gegnerischen Pfostentreffer, brachte so die Führung über die Zeit und holte den zweiten Dreier in Folge! 💪

Der SC spielte mit:
D. Anders – R. Mandel, A. Marx, T. Mandel, St. Kreuz – Dav. Gruschka (83. St. Dornick), M. Bresan (54. M. Khan) – Pi. Lugge, K. Lugge, K. Mandel – Pa. Lugge (68. L. Hübschmann)

#DerbysiegerDerbysiegerheyhey#wiederdran#geilerFight#ergoVersicherungen Fabian Dornick

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.