In Unterzahl spektakuläre Partie gedreht!

Samstag stand das erste Heimspiel der Saison auf dem Plan!
Vorher wurden bei heißen Temperaturen auch noch warme Worte gewechselt. Worte des Dankes! Denn unsere Erste bedankte sich bei Andre Marx, der mit der abgelaufenen Spielzeit offiziell seine aktive Laufbahn beendete und das nach über 19 (!) Jahren für unseren SC, viele Jahre davon als Kapitän! Und aus gegebenem Anlass führte Andre das Team heute noch einmal aufs Feld! Zu Gast war der erste Tabellenführer der Saison, die Spielgemeinschaft Budissa 08 Kleinbautzen/Milkel 2.! Im Vorfeld von einem Spitzenspiel zu sprechen, am zweiten Spieltag, wäre warscheinlich übertrieben gewesen. Im Nachhinein muss man aber sagen es war spektakulär und hochspannend, was beide Teams heute ablieferten! Beim ersten Angriff der Gäste bekommt Kleinhänchens Verteidiger den Ball an den Arm! Noch mit dem Stellen der Abwehr beschäftigt, verpasste der Gastgeber die Ausführung, die T. Gerber schnell erledigte und das Leder direkt und nach bereits drei Minuten im Netz unterbrachte! Kalt erwischt bei über 30 Grad auf dem Platz! Kurz geschüttelt spielte der SC aber sofort offensiv weiter und wurde bereits in der 12. Minute belohnt! Im Strafraum zu gestellt, legte M. Khan den Ball zurück, auf Pi. Lugge, der ihn äußerst sehenswert per Bogenlampe ins lange Eck zum 1:1 platzierte!
Nur drei Minuten später fast das nächste Traumtor! Ein Klärungsversuch der Gäste landete in der Kleinhänchener Hälfte bei A. Petasch, der aus über 30 Metern abzog. Über den zu weit draußen stehenden Hüter hinweg gehend setzte der Ball einmal auf und ging leider denkbar Knapp über die Latte! In der Folge erspielte sich der SC mehrere weitere Möglichkeiten. Zum Beispiel durch Marx, Heidari oder Khan und hatte das Spiel jetzt klar in der Hand! Eine Nachlässigkeit reichte dann aber erneut, um in Rückstand zu geraten. Die Gäste mit Angriff über rechts, Kleinhänchen verteidigt nicht gut, wehnt den Ball wohl auch im Toraus, dieser kommt aber dann zielsicher in den Rückraum, wo A. Reza Rezai keine Mühe hat, zum 1:2 einzuschießen! Ein weiterer Spieler mit seinem Tor, auf den im Vorfeld extra hin gewiesen wurde. So ging es dann in die Pause! Mit dem Ergebnis wollte sich der SC auf Grund der gezeigten Leistung natürlich nicht zufrieden geben und schaltete direkt in den Vorwärtsgang. In der 58. Minute wurde dies dann erneut belohnt. Den gegnerischen Angriff abgefangen, mit langem Ball direkt umgeschaltet, kann diesen Pi. Lugge am gegnerischen Strafraum runter nehmen, zurecht legen und von der Strafraumgrenze abziehen. Vielleicht nicht ganz unhaltbar, schlägt der Ball erneut ansehnlich zum 2:2 im Netz ein! Aber nur 180 Sekunden später erhöhte erneut der Tabellenführer! Und das unter unfassbarer Mithilfe des Abwehrspielers des SC! Dieser vertändelt den Ball leichtfertig gegen Torjäger Gerber, der im Anschluß ganz allein vorm Tor das 2:3 markieren durfte! Fünf Tore nach reichlich einer Stunde! Als Zuschauer bekam man hier was fürs Geld. Erneut musste der Kreisligaabsteiger trotz besserer Leistung einem Rückstand hinterher rennen, was sich auch merklich auf das Gemüt nieder schlug und vor allem gegen den nicht wirklich souveränen Spielleiter! Dieser ließ sich dann eine Minute nach dem 2:3 eine verbale Tirade des Kleinhänchener Abwehrspielers nicht gefallen und zog glatt rot! Der Worst Case für die Ambitionen des SC in diesem Spiel. In Rückstand und noch 30 Minuten in Unterzahl! Die kurze Trinkpause wurde dann genutzt um taktisch um zu stellen und ein paar knackige Worte mit zu geben. Neben ansehnlichem Spiel zeigte der SC auch eine Riesenmoral und ein weiteres Traumtor! In der 68. Spielminute wird ein Ball in die Mitte geklärt, von wo ihn A. Petasch aus 18 Metern in die Maschen schweißte! Ausgleich in Unterzahl, ganz starke Performance! Bei harten äußeren Bedingungen, liefen beide Teams nahezu auf der letzten Rille, beide wollten aber trotzdem irgendwie noch mehr und das Spiel wurde nun mit offenem Visier weiter geführt! Etwas schwerer war das Unterfangen sicher für die in Unterzahl agierenden Gastgeber. Trotzdem gelang diesen der Lucky Punsch! Freistoß aus dem rechten Halbfeld, getreten von A. Heidari! Pi. Lugge steigt am höchsten und wuchtet das Leder per Kopf ins Netz! Sein erster Dreierpack für den SC und die erstmalige Führung der Gastgeber im heutigen Spiel! In den Schlußminuten versuchte Kleinbautzen/Milkel noch mal alles nach vorn zu werfen, Kleinhänchen hielt dagegen, brachte das Ergebnis über die Zeit und übernahm damit die Tabellnführung von den Gästen! Beide Teams zeigten heute ein tolles Match! Von unserer Seite gehen an dieser Stelle spezielle Grüße an unseren eigentlichen Kapitän K. Mandel und einen seiner Stellvertreter Pa. Lugge, die nach wie vor und noch länger verletzt bzw. erkrankt fehlen! Für Euch! 👍🍻

Der SC spielte heute mit:
R. Juckel – R. Mandel, M. Bresan, T. Mandel, St. Kreuz – A. Marx – M. Khan, A. Heidari, A. Petasch – Dan. Gruschka (73. St. Dornick) – Pi. Lugge

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.