Letzten Sonntag musste die Erste des SC bei der Spielgemeinschaft Großdubrau 2. / Radibor 2. ran. Personell standen die Vorzeichen eher schlecht. Nur durch Unterstützung der Alten Herren gelang es überhaupt einen 12 Mann starken Kader ins Rennen zu schicken. Trotzdem fehlten 5 potentielle Startelfspieler, unter anderem der Torwart. So musste mit Pi. Lugge der treffsicherste Stürmer der letzten beiden Pflichtspiele zwischen die Pfosten. Die Gastgeber, mit Unterstützung aus der Ersten, wollten die ersten Punkte und starteten engagiert in die Partie. Doch der erste Treffer gelang dem SC. Beim ersten sehenswerten Angriff, tankte sich A. Heidari über rechts zur Grundlinie durch, legte den Ball sauber zurück zu A. Petasch, der bereits in der 8. Spielminute die Führung erzielte. In der Folge gestaltete sich die Partie recht ausgeglichen mit leichtem Chancenplus für die Gäste. Der zweite Treffer fiel dann Mitte der ersten Halbzeit und erneut für den SC. M. Bresans lang getretener Freistoß aus der eigenen Hälfte findet Dan. Gruschka, der in der 25. auf 0:2 erhöht. Keine zehn Minuten später gab es nach Foul an Heidari Elfmeter für den SC, welchen Aushilfskeeper Pi. Lugge zum 0:3 versenkte. Weitere gute bis sehr gute Möglichkeiten durch M. Khan, Dan. Gruschka oder O. Al Hayali blieben sträflich ungenutzt. Und so blieb es zur Pause bei einer drei Tore Führung des SC. In der 52. Spielminute erhöhte allerdings M. Khan, der nach sehenswertem Sololauf durch 5 Gegner auch dem gegnerischen Schlußmann keine Chance ließ. In der 62. Minute gelang dann auch den Gastgebern der erste und auch überfällige Treffer. J. Jatzwauk erzielte diesen per Distanzschuß aus rund 16 Metern. Aber nur fünf Zeigerumdrehungen später wurde der alte Abstand wieder her gestellt. Einwurf von A. Heidari schnell ausgeführt zu M. Khan. Dieser schüttelte seinen Gegenspieler ab um im Strafraum den Ball zurück zu legen auf Dan. Gruschka, welcher seinen zweiten Treffer markierte. Nun wurde es hektischer und der Schiri rückte immer mehr in den Mittelpunkt. Die Schlußviertelstunde war gerade angebrochen, als M. Khan im Strafraum von den Beinen geholt wurde und der Unparteiische erneut Elfer für den SC pfiff. Plötzlich wurde es undurchsichtig und der Schiri zog glatt rot, für den eben Gefoulten M. Khan! Die Gäste von nun an in Unterzahl, aber zunächst ja noch mit der Ausführung des Elfers. Den Ball schnappte sich Dan. Gruschka und versenkte diesen in der 77. Spielminute zum 1:6 und schnürte damit seinen persönlichen Dreierpack. Zu zehnt brauchte der SC etwas um sich neu zu sortieren. In der 89. Minute gelang dann erneut ein Treffer der Gäste. Und zwar unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts. Dieser platzierte einen Abwurf direkt zu A. Petasch, welcher danach keine Mühe hatte zum 1:7 abzuschließen. Der Schlußpunkt blieb dann in der Schlußminute den Gastgebern vorbehalten. Bei einem hohen aus der Sonne kommenden Ball herrschte Uneinigkeit zwischen Aushilfskepper Lugge und seinem Vordermann, was erneut Jatzwauck für den zweiten Treffer der Gastgeber nutzte. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg des SC, welcher zahlreiche Chancen liegen ließ, allerdings auch das ein oder andere Mal Glück hatte, nicht selbst noch mehr Gegentreffer zu bekommen.

Der SC spielte mit:
Pi. Lugge – T. Mandel, M. Bresan, St. Kreuz, T. Mothes – A. Heine – M. Khan, A. Heidari, A. Petasch (O. Al Hayali) – St. Dornick, Dan. Gruschka

Bild könnte enthalten: Gras und im Freien

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.