Pflicht erfüllt!

Bild könnte enthalten: Gras, im Freien und Text

Letzten Samstag war der SC zu Gast beim aktuellen Tabellenschlußlicht Wehrsdorf 2. / Neukirch 2.! Zunächst musste improvisiert werden, da gleich drei nominelle Abwehrspieler kurzfristig passen mussten. Mit neuformierter Abwehrreihe ging es im Waldstadion auf rutschigem Geläuf überpünktlich los und der vermeintliche Außenseiter suchte gleich sein Heil in der Flucht nach vorn und verbuchte den ersten Torabschluß bereits in der ersten Spielminute, ohne allerdings für wirkliche Gefahr zu sorgen! In der 6. Spielminute fiel dann allerdings bereits der erste Treffer und zwar für die Gäste! Einen Freistoß in zentraler Position und aus rund 20 Metern trat R. Mandel perfekt und schweißte das Leder direkt in den Winkel. In der Folge wechselten sich ansehnliche Passagen im Kleinhänchener Spiel mit vermehrt auftretenden Ungenauigkeiten im Paßspiel und bei der Ballannahme ab. Dennoch gelang der Ausbau der Führung. A. Petasch setzte den Ball führenden Gegenspieler unter Druck, so dass dessen Rückpass zum eigenen Hüter deutlich zu kurz geriet, was Pi. Lugge auf den Plan rief. Dieser erlief sich den Ball, ließ dem Schlussmann keine Chance und schob in der 15. Minute zum 0:2 ein. Im Rest der ersten Hälfte überließen tief stehende Gastgeber den Ball zumeist dem SC, der des öfteren Standschwierigkeiten auf dem Geläuf hatte. Steil gespielte Bälle wurden auf dem abschüssigen Platz unerreichbar und dann wiederrum gute Chancen fast schon sträflich liegen gelassen. So blieb das 0:2 auch der Pausenstand. In Hälfte zwei lief das Spiel von Beginn an fast ausschließlich auf ein Tor, auf das der Gastgeber. Aber Pi. Lugge, A. Petasch, oder A. Heidari vermochten nicht, das Leder abermals im Netz unterzubringen. Zudem avancierte der gegnerische Schlußmann mehr und mehr zum besten Akteur seines Teams! Und wie es schon in einer alten Fußballerweisheit heißt, wer die Dinger vorne nicht macht, wird hinten bestraft.
Und so kam es in der 60. Spielminute dann auch. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung des SC, Mittelfeld und Hintermannschaft zu sorglos und inkonsequent und plötzlich stand Kysela samt Ball vorm Kleinhänchner Gehäuse und markierte folglich den Anschlußtreffer. Direkt mit dem folgenden Anpfif stellte der SC allerdings den alten Abstand wieder her. Dav. Gruschka mit dem öffnenden Ball zu A. Heidari, dieser setzt mit kurzem Pass umgehend A. Petasch in Szene, welcher platziert ins lange Eck traf und in Minute 61 das 1:3 markierte. In der Folge hatte der SC das Spiel wieder fest im Griff und beim Gegner schwanden die Kräfte. Beste Chancen diesmal unter anderem von O. Al Hayali, St. Dornick oder auch Dav. Gruschka konnten dennoch nicht zu weiteren Treffern genutzt werden. Bei einem Abschluß von A. Petasch an die Querlatte war dazu noch Pech im Spiel und weiterhin machte der Wehrsdorfer Keeper eine sehr gute Partie! Somit wurde der Favorit seiner Rolle gerecht, blieb allerdings erneut nicht ohne Gegentor. Man tat sich teilweise schwer mit Geläuf und Gegner, hatte das Geschehen aber stets im Griff und war nie ernsthaft in Gefahr die Partie nicht zu gewinnen! Weiter ungeschlagen, volle Punkteausbeute nach vier gewerteten Begegnungen!

Der SC spielte mit:
R. Juckel – Pa. Lugge (46. St. Dornick), K. Mandel, R. Mandel, J. Weisflog – Dav. Gruschka – A. Petasch, A. Heidari, T. Mothes – Pi. Lugge, Dan. Gruschka (46. O. Al Hayali)

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.