Der SC lässt erstmals Punkte liegen, bleibt aber weiter ungeschlagen!

Am Samstag stand das erste Rückrundenspiel auf dem Programm.
Nach eher mäßig gelungener Vorbereitung gestaltete sich auch die Austragung des Spiels als kompliziert. Nach dem der heimische Platz gesperrt und das Spiel somit bereits abgesagt wurde, gelang dann doch noch eine Verlegung des Spiels auf den Hartplatz des benachbarten Panschwitz-Kuckau. Deshalb nochmals einen großen Dank an den SV St. Marienstern! Was dann heute, leider nur wenige Zuschauer, geboten bekamen, erinnerte an die Partie Dortmund-Schalke im November 2017.
Der SC hatte die mit Abstand beste Offensive der Liga, die SG Steinigtwolmsdorf zu Gast. Und die Hartplatzerprobten Gäste versuchten umgehend die Initiative zu ergreifen und die Hintermannschaft des SC in Verlegenheit zu bringen. So ging Kleinhänchens Verteidiger ungeschickt ans Werk und wurde im Strafraum am viel zu hohen Arm angeschossen. Den fälligen Elfer verwandelt J. Demnitz in der 6. Spielminute souverän zur Führung! Eine Minute später ereignete sich eine ähnliche Szene auf der gegenüberliegenden Seite, wo allerdings der Elferpfiff merkwürdigerweise aus blieb. In der Folge blieben die Gäste druckvoll und profitierten von individuellen Fehlern der Gastgeber. So auch in der 14. Minute, als bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld Kleinhänchens Keeper unglücklich agierte und den Ball ins Netz gehen ließ. Torschütze war erneut der Toptorjäger der Liga, Demnitz! Und nur sieben Minuten später der nächste Blackout in Reihen des SC. Kleinhänchens Verteidiger läuft in der eigenen Hälfte zu lange quer mit dem Ball und spielt diesen dann fatal in die Beine des Gegners, welcher in Person von Th. Reitz im Anschluß ohne weitere Gegenwehr zum 0:3 einschießen durfte. Und in Minute 30 spielte dann erneut ein Kleinhänchener Spieler den Ball auf Höhe der Mittellinie und in der Vorwärtsbewegung, genau zum Gegner. Der so herbei geführte Gegenstoß der SG endete mit dem 0:4 durch J. Frenzel. Für den SC, immerhin als verlustpunktfreier Tabellenführer aus der Winterpause gekommen, bahnte sich nach gerade mal einer halben Stunde ein Debakel an! Zumindest waren die Gastgeber nicht gewillt sich abschlachten zu lassen und zeigten nun deutlich mehr Gegenwehr. Kamen besser in die Zweikämpfe und somit ins Spiel, vor allem aber wurden die eigenen Fehler deutlich verringert, was dazu führte, das sich der SC jetzt in des Gegners Hälfte fest setzen konnte, allerdings ohne zwingende Torabschlüsse zu erzielen. In der 43. Minute konnte zumindest Ergebniskosmetik betrieben werden, als A. Petasch einen Freistoß vom rechten Strafraumeck direkt in die Maschen setzte! 1:4 zur Pause, ein ernüchternder Auftakt in die Rückrunde! Hälfte zwei startete diesmal besser für die Gastgeber und wieder mit einem schnellen Tor. Erneut Elfmeter, erneut nach Handspiel aber jetzt für den SC! R. Mandelte verwandelte diesen in der 51. Minute sicher und platziert. Nur noch 2:4 aus Sicht der Gastgeber und noch mehr als eine halbe Stunde zu spielen! Kleinhänchen versuchte nun auf dem abschüssigen Geläuf, bergabspielend und mit leichtem Rückenwind das Mittelfeld durch lange Bälle zu überbrücken. Was in Minute 60 dann bestens gelang. Nach einem solchen Ball spekulierte Dav. Gruschka erfolgreich auf einen Fehler des gegnerischen Abwehrspielers und markierte sehenswert per Lupfer über den Keeper den Anschlußtreffer für den SC! Die Gäste nun spürbar angespannt und verunsichert fanden kaum noch statt. Und nur sieben Minuten nach dem Anschluß gelang den Gastgebern tatsächlich noch der Ausgleich!!! R. Mandel ging über links an mehren Gegnern vorbei zur Grundlinie. An dieser entlang um weitere Gegner abzuschütteln und zum ersten Pfosten von wo er abschließen und, einen Gegenspieler als Bande nutzend, zum 4:4 treffen konnte. 4:4 nach 0:4 und noch reichlich 20 Minuten zu spielen um das Ding noch komplett zu drehen. Die SG Steinigtwolmsdorf wollte dies natürlich unbedingt verhindern, Kleinhänchen schwanden nach diesem Kraftakt mehr und mehr die Kräfte und so konnte nur spekuliert werden, wem der Lucky Punch glücken würde. Schlußendlich niemandem mehr und es blieb beim spektakulären 4:4! Kleinhänchen bleibt zumindest weiter ungeschlagen und kann sich nach einer desolaten ersten Hälfte und einer starken Willens- und Energieleistung in Durchgang zwei über den ersten Punktgewinn 2020 freuen! 😜🍻#8Tore#unglaublichesSpiel#🐓#Punktgewinn#

Bild könnte enthalten: Text

Comments are closed.


Theme by McKremie. | Powered by WordPress.